sonderabo

Darüber berichtet der neue Eisenbahn-Kurier

EK April 2020

Eisenbahn-Kurier April 2020

  • »» Mit einem Klick zum EK-Schnupper-Abo!
  • Junge Gebrauchte: KISS als IC bei DB-Fernverkehr
  • Im Schatten der 01: Schienenbusse in Oberfranken
  • Modellbahn: Kleinstanlage in H0 für das Bücherregal

Die Mai-Ausgabe 2020 liegt für Sie voraussichtlich ab 17. April bei Ihrem Händler bereit

Weiterlesen ...

Liebe Kunden, liebe Freunde des Hauses,

die rasante Ausbreitung des Coronavirus (Covid-19) stellt uns alle vor große neue Herausforderungen. Gerade jetzt wo wir alle soviel Zeit zuhause verbringen, ist es besonders wichtig, dass wir uns dort wohl fühlen.

Sollten Sie unsere Zeitschriften, Bücher, DVD und Kalender derzeit nicht in den Läden Ihres Ortes erhalten, möchten wir Sie auf unsere Bestellmöglichkeit unter EKshop.de hinweisen, wo wir alle Artikel aus unserem großen Sortiment für Sie bereithalten. Unsere telefonische Auftragsannahme ist weiterhin besetzt und wir freuen uns auf Ihren Anruf unter der Rufnummer 0761 / 70 310-0. Für Faxbestellungen gilt die Nummer 0761 / 70 310-50.

  • EKshop.de
  • Tel 0761 / 70 310-0
  • Fax 0761 / 70 310-50

Natürlich erreicht uns auch Ihre Post an die bekannte Verlagsadresse in der Lörracher Straße 16 in 79115 Freiburg. Wir möchten Sie auch in dieser Zeit mit unseren Büchern, Zeitschriften und Filmen versorgen und sind gerne für Sie da.

Auf Wunsch senden wir Ihnen mit Ihrer Bestellung auch eine Gratisausgabe unserer Zeitschrift Eisenbahn-Kurier zu, die Sie vielleicht in Ihrer Nachbarschaft weiterreichen möchten. Es wird zwar nicht die aktuelle Ausgabe sein, bietet aber eine schöne Abwechslung in dieser Zeit und eine Gelegenheit für neue Freundschaften.

Bleiben Sie gesund!

Mit herzlichen Grüßen
Ihr EK-Verlag - Eisenbahn-Kurier

Dierk Lawrenz
Geschäftsführer

Unbekannte Eisenbahn-Raritäten: die Eisenbahnbrücke über die Nebel

02.01.2011: Zwischen Bützow und Güstrow in Mecklenburg findet sich in den Wiesen beim kleinen Ort Wolken eine besondere Rarität des deutschen Eisenbahn­wesens. Hier ist eine der ältesten Eisenbahn­brücken Deutschlands zu finden, die im Verlauf eines von 1850 bis 1882 bestehenden Strecken­teils von Bützow nach Güstrow über die „Nebel“ führte, einem kleinen Neben­fluss der Warnow.

IMG_0163

Zum 4. April 1882 wurde der Streckenverlauf geändert und von der Mecklen­burgischen Friedrich-Franz-Eisenbahn ein neuer Teil in Betrieb genommen worden, bei dem die aus Güstrow kommenden Züge jetzt aus nord­östlicher Richtung in den Bahnhof Bützow einfahren und ihre Fahrt ohne einen Fahrt­richtungs­wechsel (und einem damit verbundenen Lokumlauf) in Richtung Schwerin und weiter nach Lübeck fortsetzen konnten. Der alte Trassen­teil, der aus süd­west­licher Richtung in den Bahnhof Bützow mündete, wurde damit „arbeits­los“ und am 28. Juli 1882 zur weiteren Verwendung an die Stadt Bützow übergeben.

Weiterlesen

Ersatzverkehr bei der Nürnberger S-Bahn

01.01.2011: Zum Fahrplanwechsel im Dezember 2010 hat DB Regio im Auftrag der Bayerischen Eisenbahngesellschaft den Nürnberger S-Bahnbetrieb erheblich ausgeweitet. Da die hierfür notwendigen 42 Neubau-Triebwagen der Baureihe 442 (Talent 2) noch nicht zur Verfügung standen, hat sich DB Regio für den Ersatzverkehr mehr als 30 Lokomotiven und mehr als 80 Wagen ausgeliehen. Diese werden u.a. auf der S 1 Bamberg-Forchheim-Erlangen-Fürth-Nürnberg-Lauf-Hartmannshof (u.a. Baureihe 111), auf der S 3 von Nürnberg nach Neumarkt (Oberpfalz) (u.a. 185 von Alpha Trains) und auf der S 4 von Nürnberg nach Ansbach (u.a. Baureihen 111 und 143) eingesetzt. Zusätzlich zu den angemieteten Fahrzeugen benötigt DB Regio für das Ersatzkonzept 35 Mitarbeiter im Zugbegleitdienst und 25 Mitarbeiter in den Werkstätten.

CIMG3764185 619 steht am 1. Weihnachtstag mit ihrem Wagenzug als S 4 nach Neumarkt im Schneetreiben am Bahnsteig in Nürnberg Hbf. Aufnahme: Norbert Prochnow

DSC06973aDas hat es zuletzt im Ruhrgebiet gegeben: Eine Baureihe 111 mit einem X-Wagenzug als S1 zwischen Bamberg und Hartmannshof, hier aufgenommen bei Forchheim. Aufnahme am 30.12.2010: Matthias Maier

Witterungsbedingte Fahrplanänderungen in Sachsen

01.01.11 (DB): Witterungsbedingt kommt es auf einigen Nahverkehrsstrecken in Sachsen zu Fahrplanänderungen und Zugausfällen. Grund ist der derzeit hohe Wartungsaufwand an den Fahrzeugen und die damit verbundenen längeren Werkstattaufenthalte. In den letzten Wochen sind zahlreiche witterungsbedingte Instandhaltungsarbeiten angefallen, die zu einer hohen Belastung der Werkstätten führen. Aus diesem Grund gibt es Fahrplanänderungen auf folgenden Linien:

Weiterlesen

Prosit Neujahr!

Prosit Neujahr

01.01.11 00:01 Uhr: Wir wünschen alles Gute im neuen Jahr, vor allen Dingen Gesundheit, Glück und Erfolg! Wir freuen uns mit Ihnen auf viele Eisenbahnerlebnisse, informative Zeitschriften, interessante Bücher, spannende Filme und vieles vieles mehr!

Vor 75 Jahren: RBD Oldenburg aufgelöst

karte-oldenburg

31.12.2010: Vor 75 Jahren wurde die Reichsbahndirektion Oldenburg in Oldenburg aufgelöst. Sie war 1867 als Großherzogliche Eisenbahndirection gegründet worden und umfasste zunächst nur das Streckennetz der Großherzoglich Oldenburgischen Staatseisenbahnen des Großherzogtums Oldenburg. Zusammen mit den Strecken dieses Gebietes wurden auch die Linien in und um Wilhelmshaven in die neue Direktion integriert, so dass der gesamte Eisenbahnbetrieb im Oldenburger Land und Friesland vereinfacht werden konnte.

Weiterlesen

Silvesterfahrt auf der Brohltalbahn


Brohltal
30.12.2010: Am Freitag, 31.12.2010 beginnt um 10.15 Uhr auf der Brohltalbahn die traditionelle Winterfahrt mit dem Vulkan-Expreß in die Engelner Eifel, einschließlich einer geführten Wanderung. Unterwegs ist eine Mittagspause vorgesehen. Der Fahrpreis beträgt für Erwachsene 16 Euro, für Kinder 6 Euro. Die Rückkehr in Brohl ist gegen 16.00 Uhr. Buchungen nimmt das Verkehrsbüro Brohltal (Bürozeit 8.00-13.00 Uhr) unter der Rufnummer 02636-80303 oder der Mailadresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! entgegen.

Vor drei Jahren: Vollsperrung Hamburg Hbf—Hamburg-Harburg

hauptbahnhof1

30.12.2010: Vor drei Jahren wurde im Rahmen einer Vollsperrung zwischen Hamburg Hbf und Hamburg-Harburg die viergleisige Doppelstockbrücke über den Oberhafen ausgetauscht sowie im weiteren Streckenverlauf bis zum Hauptbahnhof neue Brücken über die Amsinckstraße und die Deichtorstraße eingesetzt. Spektakulär war der Austausch der Oberhafenbrücke …

Weiterlesen

Weitere Beiträge ...