sonderabo

Darüber berichtet der neue Eisenbahn-Kurier

EK April 2020

Eisenbahn-Kurier April 2020

  • »» Mit einem Klick zum EK-Schnupper-Abo!
  • Junge Gebrauchte: KISS als IC bei DB-Fernverkehr
  • Im Schatten der 01: Schienenbusse in Oberfranken
  • Modellbahn: Kleinstanlage in H0 für das Bücherregal

Die Mai-Ausgabe 2020 liegt für Sie voraussichtlich ab 17. April bei Ihrem Händler bereit

Weiterlesen ...

Liebe Kunden, liebe Freunde des Hauses,

die rasante Ausbreitung des Coronavirus (Covid-19) stellt uns alle vor große neue Herausforderungen. Gerade jetzt wo wir alle soviel Zeit zuhause verbringen, ist es besonders wichtig, dass wir uns dort wohl fühlen.

Sollten Sie unsere Zeitschriften, Bücher, DVD und Kalender derzeit nicht in den Läden Ihres Ortes erhalten, möchten wir Sie auf unsere Bestellmöglichkeit unter EKshop.de hinweisen, wo wir alle Artikel aus unserem großen Sortiment für Sie bereithalten. Unsere telefonische Auftragsannahme ist weiterhin besetzt und wir freuen uns auf Ihren Anruf unter der Rufnummer 0761 / 70 310-0. Für Faxbestellungen gilt die Nummer 0761 / 70 310-50.

  • EKshop.de
  • Tel 0761 / 70 310-0
  • Fax 0761 / 70 310-50

Natürlich erreicht uns auch Ihre Post an die bekannte Verlagsadresse in der Lörracher Straße 16 in 79115 Freiburg. Wir möchten Sie auch in dieser Zeit mit unseren Büchern, Zeitschriften und Filmen versorgen und sind gerne für Sie da.

Auf Wunsch senden wir Ihnen mit Ihrer Bestellung auch eine Gratisausgabe unserer Zeitschrift Eisenbahn-Kurier zu, die Sie vielleicht in Ihrer Nachbarschaft weiterreichen möchten. Es wird zwar nicht die aktuelle Ausgabe sein, bietet aber eine schöne Abwechslung in dieser Zeit und eine Gelegenheit für neue Freundschaften.

Bleiben Sie gesund!

Mit herzlichen Grüßen
Ihr EK-Verlag - Eisenbahn-Kurier

Dierk Lawrenz
Geschäftsführer

Vor 131 Jahren: KED Magdeburg gegründet!

Der Hauptbahnhof in Magdeburg

29.12.2010 (Lz): Heute vor 131 Jahren wurde die Königliche Eisenbahndirektion Magdeburg gegründet, die die Verwaltung des 1.010,3 Kilometer umfassenden Streckennetzes der verstaatlichten Magdeburg-Halberstädter Eisenbahn zur Aufgabe hatte. Das Streckennetz reichte im Norden bis Uelzen, im Westen bis Holzminden, im Süden bis Halle und im Osten bis Berlin. Zum 6. Juli 1922 erfolgte die Umbenennung in RBD Magdeburg. Neun Jahre später löste man diese Direktion auf und verteilte die Strecken auf die benachbarten Bezirke Berlin, Halle und Hannover.

Weiterlesen

Tay-Brücke eingestürzt – vor 131 Jahren

Ansicht-der-Taybruecke-kurz-nach-dem-Unglueck

28.12.2010 (Lz): Am 28. Dezember 1879 ereignete sich eine der großen Eisenbahnkatastrophen aus den ersten Jahrzehnten des europäischen Eisenbahnwesens. An diesem Tag stürzte die Eisenbahnbrücke über den Firth of Tay im Verlauf der Strecke von Womit nach Dundee in Schottland bei einen Orkan zusammen.

Die Eisenbahnbrücke über die Mündung des Flusses Tay in die Nordsee war 1870 spruchreif und im Parlament verabschiedet worden …

Weiterlesen

Georg Krauss - Lokfabrikant

Georg Krauss25.12.2010 (Lz): Heute vor 184 Jahren, am 25. Dezember 1826, wurde in Augsburg Georg Krauss geboren. Krauss besuchte ab 1833 die Polytechnische Schule in Augsburg, arbeitete danach zunächst bei der Lokfabrik Maffei und anschließend bei den Kgl. Bayr. Staatsbahnen in Hof, Kempten und Lindau.

Während seiner Tätigkeit als Maschinen­meister bei der Nordostbahn in Zürich bereitete er schon die Gründung seiner eigenen Lokfabrik Kraus & Comp. vor, die am 17. Juli 1866 die Produktion aufnahm. Bereits ein Jahr später sandte der junge Industrielle eine Lokomotive zur Pariser Weltausstellung und erhielt prompt eine Goldene Medaille. 1872 folgte ein Zweigwerk am Südbahnhof in München und 1880 konnte im österreichischen Linz eine weitere Fabrik eröffnet werden, um die Einfuhrzölle der Donaumonarchie zu sparen.

Weiterlesen

lombard-2011
DB zu Weihnachten: „Möglichst jeder Fahrgast soll an sein Ziel gebracht werden“

Bis zu 30 Prozent mehr Reisende durch Flugausfälle • DB setzt zusätzliche IC-Züge auf den wichtigsten Fernverkehrskorridoren ein • Reduzierter IC-Einsatz auf einigen Nebenstrecken soll durch Ersatzkonzept kompensiert werden

Weiterlesen

Alle reden über das Wetter – und die Bahn auch

642 025 in Gera Süd Dezember 2010Verspäteter RE Gera—Saalfeld mit 642 025 im Dezember 2010 im Haltepunkt Gera Süd. Aufnahme: TfG

(Berlin, 19. Dezember 2010 – db)
Aufgrund des starken Reisendenandrangs durch ausfallende Flugverkehre gab es am Sonntagnachmittag teilweise erhebliche Kapazitätsengpässe auf wichtigen Fernverkehrsstrecken der DB. Zum ohnehin hohen Fahrgastaufkommen am Sonntag kamen witterungsbedingte Fahrzeugengpässe durch Schnee und Eis. Die Bahn setzte alle verfügbaren Mitarbeiter und Züge ein, um die Beeinträchtigungen für die Fahrgäste möglichst gering zu halten. Trotzdem musste auf einigen Strecken, beispielsweise zwischen Hamburg und München, Berlin und dem Ruhrgebiet sowie von Köln nach München, mit sehr stark ausgelasteten Zügen gerechnet werden.

Weiterlesen

Rekordfahrt vor 78 Jahren

SVT Hamburg in den 30er JahrenSVT Hamburg in den 30er Jahren

19. Dezember 1932: Vor 78 Jahren unternahm der SVT 877 a/b, besser bekannt als „Fliegender Hamburger“, seine erste Probefahrt von Berlin Lehrter Bahnhof zum Hamburger Hauptbahnhof. Die 286 km lange Strecke legte der Schnelltriebwagen in nur 142 Minuten zurück.

Weiterlesen

In Polen angekommen

(Berlin, 16. Dezember 2010 – DB)
DB Arriva wird für die kommenden zehn Jahre den Schienennahverkehr auf allen nicht elektrifizierten Strecken in der polnischen Woiwodschaft Kujawsko-Pomorskie betreiben. Die Tochter der Deutschen Bahn hatte die Ausschreibung über jährlich zwei Millionen Zugkilometer gewonnen.

Weiterlesen

Weitere Beiträge ...