Hochwasser 2021
sonderabo

Darüber berichtet der neue Eisenbahn-Kurier

EK August 2021

Eisenbahn-Kurier August 2021

  • »» Mit einem Klick zum EK-Schnupper-Abo!
  • ICE-Flotte: ICE „Bundesrepublik Deutschland“
  • Technikgeschichte: De-Glehn-Verbundlokomotiven
  • Modellbahn: Unterwegs mit dem Streckenläufer

Die September-Ausgabe 2021 liegt für Sie voraussichtlich ab 13. August bei Ihrem Händler bereit

Weiterlesen ...

Talgo-Nachtzug Moskau – Berlin gestartet

x500IMG 0894Der neue russische Nachtzug EN 441 Berlin - Moskau mit Talgo-Wagen und der Zuglok 5 370 010 der PKP Intercity kurz vor der Abfahrt im Berliner Ostbahnhof.. Alle Fotos: Erik Körschenhausen

Seit dem 17. Dezember 2016 verkehrt das internationale Zugpaar Nr. 13/14 zwischen dem Kursk-Bahnhof in Moskau und Berlin. Der Start wurde am "Tag des Hochgeschwindigkeitsvekehrs" begonnen, der an die Eröffnung des Sapsan-Verkehrs erinnern soll.

x5RZDTalgoKupplBerlOstbahnhof1p251216Detailaufnahme der Verbindung zwischen der russischen automatischen SA 3-Kupplung (ähnlich wie die amerikanische Mittelpufferkupplung („Wilson-Kupplung“)) mit der westeuropäischen Schraubenkupplung. Bremsschläuche etc. werden wie üblich manuell verbunden.
Hierzu Oleg Belozerow, Präsident der Russischen Eisenbahnen: „Seit Jahrzehnten haben wir das Problem gehabt, schnell von der russischen Spurweite von 1520 mm auf das europäische Maß von 1435 mm zu wechseln. Waren früher mehrere Stunden nötig, einen kompletten Zug umzuspuren, ist dieses mit den neuen Talgo—Zügen innerhalb von 20 Minuten möglich.

x5RZDTalgoBerlOstbahnhof2p251216An jeder offenen Tür der 18 Talgowagen stehen die „Stewards“ (altdeutsch: SchlafwagenschaffnerInnen) bereit und empfangen die Fahrgäste.

Die Reisezeit zwischen Moskau und Berlin reduziert sich dadurch auf etwas mehr als 20 Stunden, fünf Stunden weniger als bisher. Mit den neuen Zügen reagieren die Russischen Eisenbahnen auf steigende Fahrgastzahlen im Fernreiseverkehr nach Europa. So waren von Januar bis November 2016 insgesamt 561.400 Passagiere in dieser Relation unterwegs, immerhin 9 % mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres.

x5RZDTalgoBerlOstbahnhof3p251216Der neue Hotelzug der russischen Staatsbahnen besteht aus genau 20 Talgo-Wagen, wobei der erste und letzte Wagen Generatorwagen sind. Deren Generatoren sorgen für eine autarke Strom- und Klimaanlagenversorgung auf der ganzen Strecke.
Patentes Talgo S.A. in Spanien haben insgesamt sieben Züge an die Russischen Eisenbahnen geliefert. Vier Einheiten sind bereits im Inlandsverkehr unterwegs, die im vergangen Jahr gelieferten drei Einheiten mit einer Umspureinrichtung werden jetzt nach Berlin eingesetzt. Auf seinem Weg zwischen den beiden Hauptstädten hält der Zug in Smolensk, Orsha, Minsk, Brest, Terespol, Warschau, Posen, Rzepin und Frankfurt/Oder.

x5RZDTalgoBerlOstbahnhof5p251216Die neue Nachtzugverbindung Berlin - Moskau wird als „STRIZH“ vermarktet – auf deutsch: „Mauersegler“. Die in Spanien hergestellten Talgo-Wagen sind bei der "Federal Passenger Company“ (FPC), einer deutschen Tochter der Russischen Staatsbahnen RZD eingestellt und sind für 200 km/h Höchstgeschwindigkeit ausgelegt.
Jeder Zug besteht aus zwanzig Wagen, von denen jeweils ein Generatorwagen an der Zugspitze und am Zugschluß für die Energieversorgung zuständig sind.

 Text/Bilder: Erik Körschenhausen