Darüber berichtet der neue Eisenbahn-Kurier

EK Juli 2017

Eisenbahn-Kurier Juli 2017

Die August-Ausgabe 2017 liegt für Sie ab 14. Juli bei Ihrem Händler bereit

Weit­er­lesen …

Škoda: Präsen­ta­tion der Bau­reihe 102 für die DB Regio AG

x500 lokomotiva emil zatopek nemecko 1Fotos: Škoda Trans­porta­tion

Škoda: Präsen­ta­tion der Bau­reihe 102 für die DB Regio AG

Škoda Trans­porta­tion hat gestern feier­lich seine mod­ern­ste Loko­mo­tive „Emil Zátopek“ vorgestellt, die für den deutschen Betreiber DB REGIO AG bes­timmt ist. Die ersten Loko­mo­tiven absolvieren derzeit eine Reihe anspruchsvoller Test auf der Test­strecke in Velim. Ins­ge­samt wird das Pil­sner Unternehmen sechs Stück dieser Uni­ver­sal­loko­mo­tiven nach Deutsch­land liefern.

xoriginal8

Wir sind erfreut, dass es uns erfol­gre­ich gelun­gen ist, eine so mod­erne Loko­mo­tive für die  DB Regio AG  zu entwick­eln und zu pro­duzieren. Das ist für uns eine Bestä­ti­gung, dass sich unser Unternehmen Škoda Trans­porta­tion in die Riege der größten inter­na­tionalen Schienen­fahrzeugher­steller ein­rei­hen kann,“ erk­lärt Tomáš Ignačák, Vor­standsvor­sitzen­der von Škoda Trans­porta­tion.
„Dank dieser Ref­erenz für  öff­nen sich uns die Türen für weit­ere Auss­chrei­bun­gen. An Loko­mo­tiven mit 15/25kV Wech­selspan­nung herrscht nicht nur in deutschsprachi­gen Län­dern, son­dern beispiel­sweise auch in Skan­di­navien, Ungarn, in der Türkei und weit­eren Län­dern Inter­esse,“ ergänzt Zdeněk Majer, Vizepräsi­dent von Škoda Trans­porta­tion.
Škoda Trans­porta­tion wird der DB Regio AG  sechs neue Loko­mo­tiven ¡Emil Zátopek“ für die Strecke Nürn­berg – Ingol­stadt — München mit einer 15kV/16,7 Hz Wech­selspan­nung liefern. Bei der DB Regio AG tra­gen diese Loko­mo­tiven die Beze­ich­nung BR 102. Die Loko­mo­tiven sind Teil sech­steiliger Push-Pull-Doppelstockgarnituren. Die Bedi­enung der Gar­ni­tur ist also sowohl vom Steuer­wa­gen als auch von der Loko­mo­tive aus möglich. Die Loko­mo­tiven kön­nen auch in mehrfacher Trak­tion einge­setzt wer­den. „Die neue Loko­mo­tive ist im typ­is­chen roten Design der DB Regio AG  gehal­ten , die Gestal­tung  von Führerräu­men und Bedi­enung entspricht den Gewohn­heiten der Deutschen Bahn. Bemerkenswert ist, dass im Rah­men der Loko­mo­tive und der sech­steili­gen Gar­ni­turen teil– und vol­lau­toma­tis­che Brem­stests durchge­führt wer­den kön­nen,“ fügt der Pro­duk­t­man­ager von Škoda Trans­porta­tion, Jaroslav Brod­ský hinzu.

xSkoda Lok BR 102 1
Das Pil­sner Unternehmen Škoda setzt eine lange Tra­di­tion der Her­stel­lung elek­trischer Loko­mo­tiven fort, von denen es in seiner Geschichte mehr als fünf tausend Stück pro­duziert hat. Die neuesten Emil Zátopek Loko­mo­tiven sind derzeit in der Tschechis­chen Repub­lik und in der Slowakei in Betrieb. Als zweite weltweit haben sie das europäis­che TSI High Speed RST Zer­ti­fikat erhal­ten. Die Loko­mo­tiven für Deutsch­land erfüllen auch alle anspruchsvollen tech­nis­chen Para­me­ter und die neuesten europäis­chen TSI Sicher­heitsvorschriften. Ihre Max­i­malgeschwindigkeit beträgt 200 km/h. Die Teile und Rohstoffe aus denen die Loko­mo­tive gebaut wurde sind zu mehr als 95% wiederver­w­ert­bar.

Quelle/Fotos: Škoda Trans­porta­tion