Darüber berichtet der neue Eisenbahn-Kurier

EK Dezember 2018

Eisenbahn-Kurier Dezember 2018

Die Januar-Ausgabe 2018 liegt für Sie ab 14. Dezember bei Ihrem Händler bereit

Weiterlesen ...

BTE BahnTouristikExpress fährt für HKX

xDB115278Rotherbaum3p010513Zukünftig auch für HKX im Einsatz: Ein BTE-Reisezug, hier noch mit 115 278 am 1.5.2013 auf der Verbindungsbahn in Hamburg.  Foto: Erik Körschenhausen

Ab dem Fahrplanwechsel im Dezember 2015 verlängert das Bahnunternehmen Hamburg-Köln-Express (HKX) nicht nur seine Strecke bis Frankfurt/Main. Ab diesem Zeitpunkt hat HKX auch einen neuen Carrier: Die BTE BahnTouristikExpress GmbH wird als neuer Partner alle betrieblichen Aufgaben sowie den Einsatz der Züge für HKX übernehmen.

xIMG 3893Auch mit Dieselloks unterwegs: Ein BTE-Zug bei Riegel-Malterdingen. Foto: Bärbel RaschDarüber hinaus ist das in Nürnberg ansässige Unternehmen auch Vermieter der komfortablen, klassischen Reisezugwagen, die bereits seit September in den Zügen von HKX eingesetzt werden. HKX hat zehn Wagen plus Reserve angemietet, dazu einen Halbgepäckwagen mit komfortablen Abteilen und Raum für die Rollstuhl- und Fahrradmitnahme. Im Frühjahr ist dann auch die Ausweitung des Fahrplans vorgesehen.

xIMG 0818Ein BTE-Sonderzug verläßt den Bahnhof Hamburg-Altona. Foto: Bärbel Rasch„Da wir einen Teil unserer Reisezugwagen schon bei BTE gemietet hatten, lag eine weitergehende Zusammenarbeit nahe", sagt Carstensen. „Der Wagenhalter ist nun gleichzeitig der Carrier. Das bedeutet, gerade bei der Instandhaltung und Wartung ergeben sich wichtige Synergien.“
Auch der bisherige Carrier von HKX, die Nord-Ostsee-Bahn (NOB), hatte immer wieder einen Teil der im HKX-Verkehr eingesetzten Fahrzeuge gestellt und mit seiner Tochter, der Eisenbahnwerkstatt-Gesellschaft mbH (EWG) in Husum, die Wartung der Gesamtflotte übernommen. Zuletzt waren zwei Marschbahn-Zuggarnituren im Einsatz für HKX. Da diese Fahrzeuge nun wieder zum Umbau der Marschbahnflotte bei der NOB benötigt werden, stehen sie für HKX nicht mehr zur Verfügung. RDC Deutschland (RDC D), die Muttergesellschaft von HKX, wird aber bei anderen Projekten weiter mit der NOB zusammen arbeiten. „Wir danken der NOB für die oft unter schwierigen Umständen für HKX geleistete Aufbauarbeit und hoffen auf eine gute weitere Zusammenarbeit in neuen Projekten", sagt Carsten Carstensen.
Quelle: HKX

PICT2115 BTEAuch die Baureihe 103 war immer wieder vor den blau/roten BTE-Reisezügen zu sehen. Foto: Karl Ramseier