Darüber berichtet der neue Eisenbahn-Kurier

EK August 2022

Eisenbahn-Kurier August 2022

Die September-Ausgabe 2022 liegt für Sie voraussichtlich ab 13. August bei Ihrem Händler bereit

Weiterlesen ...
sonderabo

BASF ordert bei Vossloh 22 Dieselloks

Vossloh_LokomotivenFoto: Vossloh Locomotives

[15. Dezember 2011 (Vossloh)] BASF hat bei Vossloh Locomotives 22 modular konzipierte Mittelführerhauslokomotiven bestellt. Die neuen Loks sollen auf dem Streckenverkehr und im Rangierdienst an den BASF-Standorten Ludwigshafen, Schwarzheide und Antwerpen eingesetzt werden.

BASF und Vossloh haben zudem umfangreiche Serviceleistungen vereinbart, darunter auch die gemeinsame Optimierung der Instandhaltungs- und Ersatzteillogistik des Schienenfahrzeugparks. Das Gesamtvolumen des Auftrags beläuft sich auf etwa 40 Millionen Euro.

BASF wird künftig 16 G 6- sowie vier DE 12- und zwei DE 18-Lokomotiven von Vossloh nutzen. Alle 22 Modelle gehören zur selben Lokomotivfamilie, die auf einem modularen Plattformkonzept basiert. Die dreiachsige G 6-Lok mit ihren 690 Kilowatt Leistung war der erste Vertreter der neuen Lokfamilie. Inzwischen bietet Vossloh auch vierachsige Modelle mit einer Leistung von 1200 kW und 1800 kW an. Diese Modelle sind alternativ zum dieselhydraulischen Antrieb auch als dieselelektrische Varianten DE 12 und DE 18 erhältlich. Der dieselelektrische Doppelantrieb bietet einen hohen Wirkungsgrad bei verringertem Kraftstoffverbrauch und verbesserter Ausfallsicherheit.

Ausschlaggebend für das BASF-Votum zugunsten der Vossloh-Lokfamilie waren nicht zuletzt die wirtschaftlichen Vorteile des modularen Plattformkonzepts: So verkürzt die hohe Gleichteilequote der Loks die Beschaffungsdauer von Bauteilen. Außerdem senken reduzierte Ersatzteil-Lagerbestände und der stark verringerte Wartungsaufwand die Kosten für den laufenden Betrieb.

Quelle: Vossloh Locomotives