Neu: Lud­milla Bau­reihe 232 & Co.

x7021 1000

Lud­milla“ – unter diesem Spitz­na­men kennt jeder Eisen­bah­ner und Eisen­bah­n­fre­und die von der DR in den siebziger Jahren aus der Sow­je­tu­nion importierten Großdiesel­loks der V 300-Familie. Obwohl inzwis­chen in die Jahre gekom­men und zahlen­mäßig schon mas­siv dez­imiert, sind die schw­eren sech­sach­si­gen Kraft­pakete auch nach über vier Jahrzehn­ten im Bahn­be­trieb auf deutschen Gleisen noch unverzicht­bar. Vor allem von der einst 709 Exem­plare umfassenden Bau­reihe 132 sind heute noch zahlre­iche Exem­plare aktiv – sowohl in der klas­sis­chen Aus­führung als 232 als auch in den mod­ernisierten bzw. remo­torisierten Vari­anten als Bau­rei­hen 233 und 241. Aber auch das ein oder andere Exem­plare der schon früh aus­ge­musterten Bau­rei­hen 230 und 231 hat bis in die heutige Zeit über­lebt.

x130002Auf dem Dampflok­tr­e­f­fen in Dres­den begeg­nen sich 130 002 (links), die heute zum Bestand des Verkehrsmu­se­ums Dres­den gehört und die W232.09 der ITL. Let­ztere wurde zusam­men mit 11 weit­eren Maschi­nen um die Jahrrtausendwende von ADtranz in Kas­sel auf Basis vorhan­dener Spender­loko­mo­tiven neu aufge­baut und in Dienst gestellt. Die W232.09 gehört heute zur ITL Pol­ska. Foto: Dierk Lawrenz

x23205Auch die W232.05 gehört zu dem Pool der zwölf Maschi­nen, die von ADtranz aufgear­beitet wor­den sind. Sie ent­stand aus der 231 015 der DB und ist heute für die STRA­BAG als 232 1059 im Ein­satz. Foto: Dierk Lawrenz

x231012 8WFLDie 231 0128 ist für die Firma WFL unter­wegs. Hier befördert sie auf der Hei­de­bahn einen Gleis­bauzug von Soltau in Rich­tung Buchholz/Nordh. Foto: Dierk Lawrenz

x232141 2Auch die 232 1412 ige­hört zum Bestand der Firma WFL. Foto: Dierk Lawrenz

Das EK-Special 128 bietet „Power aus Rus­s­land“ pur: Berichtet wird über alle aktuellen Entwick­lun­gen rund um die berühmte „Lud­milla“, sei es über die bei der DB AG verbliebe­nen Maschi­nen als auch die an NE-Bahnen verkauften Loko­mo­tiven, deren Zahl in den let­zten Jahren stark zugenom­men hat – Ten­denz weiter steigend. Viele der verkauften Loks tra­gen heute sogar wieder his­torische Lack­ierun­gen, was die „Lud­milla“ heute inter­es­san­ter und viel­seit­iger macht denn je zuvor.

xmeg317Hin­ter der Lok 317 der MEG ver­birgt sich die ehe­ma­lige 232 5009. Die MEG hat die Mas­chine als Dauer­lei­h­gabe dem Eisen­bah­n­mu­seum in Wit­ten­berge zur Ver­fü­gung gestellt. Foto: Dierk Lawrenz

x233281Auf bessere Zeiten wartet in Mukran die 233 281 zusam­men mit zahlre­ichen Schwest­ern. Foto: Dierk Lawrenz

x232103Die 232 103 in der Lack­ierung der Bah­nge­sellschaft Wald­hof. So kam sie zur EVB nach Bre­mervörde. Nach einem mehrjähri­gen Ein­satz wurde sie an Rail­dox abgegeben und gelangte schließlich als Ersatzteil­spender an die LEG. Foto: Dierk Lawrenz

x232635 3Noch zum aktiven Fahrzeugbe­stand der DB gehört die 232 6353. Hier ist sie mit einem Güterzug von Maschen unter­wegs nach Ham­burg. Foto: Dierk Lawrenz

xIMG 6652Auch 232 0935 ist noch im Ein­satzbe­stand und wird hier vom EK-Filmteam auf dem Bahn­hof Mark­tred­witz ansprechend in Szene gesetzt. Foto: F.Thürmer

Inter­es­sante Ein­blicke in die Tech­nik und ins­beson­dere die Motoren der Maschi­nen in ihren ver­schiede­nen Vari­anten run­den dieses Heft ebenso ab wie die zahlre­ichen Bilder in gewohn­ter EK-Qualität.

(Ein Hin­weis: Die hier gezeigten Auf­nah­men sind im Heft nicht enthal­ten!)

Das Heft „Lud­milla Bau­reihe 232 & Co.“ ist ab sofort bun­desweit in den Bahn­hofs­buch­hand­lun­gen, im Zeitschriften­han­del und natür­lich im EKshop.de unter diesem Link erhältlich.

  Unknown 1

 Unsere DVD– und Buch-Empfelungen

(durch einen Klick auf die Tite­lab­bil­dung erhal­ten Sie nähere Infor­ma­tio­nen)

41kSV6Xen3L

51J8Rrg 9JL. SY445

0476