40 Jahre Rbf Maschen

x28476444Anläßlich einer Son­der­fahrt kam auch schon mal eine Dampflok nach Maschen. Hier ist 52 8038 auf dem Rang­ier­bahn­hof zu sehen. Foto: Dierk Lawrenz

Der Rang­ier­bahn­hof Maschen bei Maschen an der Bahn­strecke Ham­burg – Han­nover ist der größte Rang­ier­bahn­hof Europas und nach dem Rang­ier­bahn­hof Bai­ley Yard im US-Bundesstaat Nebraska der zweit­größte Rang­ier­bahn­hof der Welt.

x82899271Die Decatur-Brücke überspannt den Rang­ier­bahn­hof, ist aber derzeit voll ges­perrt, da sie auf­grund aktueller Unter­suchun­gen nicht mehr tragfähig ist. Foto: Dierk Lawrenz

Der Rang­ier­bahn­hof Maschen ging schrit­tweise ab Mai 1977 in Betrieb, die offizielle Eröff­nung war am 7. Juli 1977. Mit der Inbe­trieb­nahme ver­loren fünf Rang­ier­bahn­höfe (Eidel­st­edt, Har­burg, Rothen­burgsort, Wil­helms­burg und Haupt­güter­bahn­hof) im Ham­burger Stadt­ge­biet einen Teil ihrer Auf­gaben.

xBildarchiv3 242Zum 25jährigen Jubiläum gab es Lok­mit­fahrten auf der Bau­reihe 152, die hier zu sehen sind. Foto: Dierk Lawrenz

Der Rang­ier­bahn­hof nimmt bei einer Länge von 7.000 Metern und einer max­i­malen Bre­ite von 700 Metern eine Fläche von 280 Hek­tar ein. Bei der Eröff­nung betrug die Gesamt­gleis­länge 300 Kilo­me­ter; es waren sechs Stell­w­erke, 825 Weich­enein­heiten, 100 Haupt-, 115 Vor– und 688 Rang­iersig­nale vorhan­den. Als zwei­seit­iger Rang­ier­bahn­hof ver­fügt Maschen über zwei Zug­bil­dungsan­la­gen. Im Nord-Süd-System wur­den eine Rich­tungs­gruppe mit 48 Gleisen und eine Ein­fahrgruppe mit 16 Gleisen erbaut; das Süd-Nord-System bekam eine Rich­tungs­gruppe mit 64 Gleisen und eine Ein­fahrts­gruppe mit 17 Gleisen. Beide Sys­teme wer­den durch Abstell– und Ord­nungs­grup­pen ergänzt. Zudem sind eine Wage­naus­besserung­shalle zur Reparatur von Güter­wa­gen und ein Bahn­be­trieb­swerk zur Instand­hal­tung von Elek­tro– und Diesel­loko­mo­tiven mit einer zwei­gleisi­gen Unter­suchung­shalle und zahlre­ichen Abstell­gleisen im Freien vorhan­den.

xBildarchiv106 023In den Abstel­lan­la­gen in Maschen sind zeitweise lange Rei­hen von Güterzu­gloko­mo­tiven abgestellt. Foto: Dierk Lawrenz

Im Rang­ier­bahn­hof Maschen wur­den von 1977 bis 2007 rund 1,18 Mil­lio­nen Züge mit ins­ge­samt 35,5 Mil­lio­nen Wagen gebildet und abge­fahren. In den 1980er Jahren wur­den im Nord-Süd-System 75 und im Süd-Nord-System 125 Züge pro Tag gebildet. Die Höch­stzahl aus­ge­hen­der Wagen wurde am 11. Dezem­ber 1985 mit 8400 Wagen erre­icht. Anfang der 1990er Jahre betrug die Zahl etwa 8000; 2009 waren es 4000 Güter­wa­gen. Damit hat Maschen bis­lang nicht den Pla­nungswert von 11.000 Güter­wa­gen pro Tag erre­icht; als Grund wird unter anderem die in den let­zten 40 Jahren erhe­blich gestiegene Länge von Güter­wa­gen genannt.

 

Unser Buch-Tipp:

(Durch einen Klick auf den Titel erhal­ten Sie weit­ere Infor­ma­tio­nen!)

gbfrbf