sonderabo

Liebe Kunden, liebe Freunde des Hauses,

die rasante Ausbreitung des Coronavirus (Covid-19) stellt uns alle vor große neue Herausforderungen. Gerade jetzt wo wir alle soviel Zeit zuhause verbringen, ist es besonders wichtig, dass wir uns dort wohl fühlen.

Sollten Sie unsere Zeitschriften, Bücher, DVD und Kalender derzeit nicht in den Läden Ihres Ortes erhalten, möchten wir Sie auf unsere Bestellmöglichkeit unter EKshop.de hinweisen, wo wir alle Artikel aus unserem großen Sortiment für Sie bereithalten. Unsere telefonische Auftragsannahme ist weiterhin besetzt und wir freuen uns auf Ihren Anruf unter der Rufnummer 0761 / 70 310-0. Für Faxbestellungen gilt die Nummer 0761 / 70 310-50.

  • EKshop.de
  • Tel 0761 / 70 310-0
  • Fax 0761 / 70 310-50

Natürlich erreicht uns auch Ihre Post an die bekannte Verlagsadresse in der Lörracher Straße 16 in 79115 Freiburg. Wir möchten Sie auch in dieser Zeit mit unseren Büchern, Zeitschriften und Filmen versorgen und sind gerne für Sie da.

Auf Wunsch senden wir Ihnen mit Ihrer Bestellung auch eine Gratisausgabe unserer Zeitschrift Eisenbahn-Kurier zu, die Sie vielleicht in Ihrer Nachbarschaft weiterreichen möchten. Es wird zwar nicht die aktuelle Ausgabe sein, bietet aber eine schöne Abwechslung in dieser Zeit und eine Gelegenheit für neue Freundschaften.

Bleiben Sie gesund!

Mit herzlichen Grüßen
Ihr EK-Verlag - Eisenbahn-Kurier

Dierk Lawrenz
Geschäftsführer

Video

Akkublitz und Zigarre

Die Geschichte der Akkutriebwagen

Akkublitz und Zigarre – Bestellnummer 8484 Elektrischer Eisenbahnbetrieb mit Akkumulatoren ist keine Erfindung der Neuzeit. Schon 1895 begann die Entwicklung, die 1907 im Wittfeld-Triebwagen und ab 1926 in den insgesamt 18 Doppeltriebwagen mit den Bezeichnungen 581/582 bis 615/616 mündete. In der Nachkriegszeit sind bei der DR in der DDR noch fünf Züge vorhanden, die bis 1968 eingesetzt werden. Bei der Bundesbahn entstehen die Baureihen ETA 176 und ETA 150.

Begleiten Sie uns durch die Geschichte. Erleben Sie einen Wittfeld-Zug oder einen WUMAG-Akkumulator-Triebwagen in Betrieb. Faszinierend sind die Aufnahmen der Limburger Zigarre, der Baureihe 517, die auf heute stillgelegten Strecken zu sehen ist. Auch von den in großer Stückzahl gebauten ETA 150, der späteren Baureihe 515, können wir zahlreiche historische Filmszenen zeigen. In den letzten Betriebsjahren bis 1995 haben wir für diese Fahrzeuge an den Strecken gewartet und sind auch im „Hängebauchschwein“, so der Spitzname, mitgefahren.

Laufzeit: ca. 58 Minuten

8484 trailer