Auf­takt der Bahn-Nostalgie 2011 in Thürin­gen mit Dampfzug „Rodel­blitz“

41-1144-hilbersdorf-1xDie 41 1144 der IGE „Werrabahn Eise­nach“ wird vor dem „Rodel­blitz“ zum Ein­satz kom­men. Foto: IGE „Werrabahn Eise­nach“

28.01.2011 (DB/EK):  Ab 29. Jan­uar ist der „Rodel­blitz“ wieder an vier Woch­enen­den unter­wegs. Jew­eils sam­stags und son­ntags fährt er bis 20. Feb­ruar immer von Eise­nach über Ober­hof nach Arn­stadt und abends wieder zurück.

Nach Ankunft des Zuges bringt ein Bus die Fahrgäste vom Bahn­hofsvor­platz Ober­hof in das Stadtzen­trum. In Arn­stadt haben Eisen­bah­n­in­ter­essierte die Möglichkeit, das ehe­ma­lige Bahn­be­trieb­swerk mit weit­eren his­torischen Fahrzeu­gen zu besichti­gen. Auch im 13. Jahr wird der Thüringer Tra­di­tion­szug wieder von der Dampflok 41 11449 der IGE „Werrabahn Eise­nach“ gezo­gen. 

Der „Rodel­blitz“ ist auch in diesem Jahr wieder der Auf­takt für das gemein­same Nos­tal­giepro­gramm der Nahverkehrsser­vicege­sellschaft Thürin­gen mbH (NVS) und des Verkehrs­be­triebes Thürin­gen der DB Regio AG. „Das Bahn-Nostalgie-Programm erfreut sich seit Jahren großer Beliebtheit und wird auch in diesem Jahr fort­ge­setzt. Darüber hin­aus ergeben sich zu jeder Jahreszeit Möglichkeiten, mit dem Dampfzug Thürin­gen und touris­tis­che Höhep­unkte auch über die Lan­des­gren­zen hin­aus zu erkun­den. Einige Fahrten führen nach Sachsen-Anhalt, Sach­sen und Tschechien“, erläutert Volker Michael Heepen, Geschäfts­führer der NVS

Neben den bewährten The­men­zü­gen ist am 8. Okto­ber erst­ma­lig der „Zwiebelmarkt-Express“ von Altenburg über Gera und Jena nach Weimar zum 358. Zwiebel­markt im Pro­gramm. Auf­grund der großen Nach­frage ist der „Zwergen-Express“ in diesem Jahr für Kinder­garten­grup­pen und Grund­schulk­lassen zweimal unter­wegs. Er dampft am 1. April auf den Strecken Eisenach-Erfurt und Erfurt-Saalfeld sowie am 30. Sep­tem­ber auf den Strecken Eisenach-Erfurt und Erfurt-Gera. Von Saalfeld fährt am 2. April zur Begrüßung des Früh­lings mit dem tra­di­tionellen „Som­mergewinn“ am drit­ten Sam­stag vor Ostern ein Son­derzug nach Eise­nach zum größten Früh­lings­fest Deutsch­lands.

„Mit dem gemein­samen Nos­tal­giepro­gramm bieten wir einen inter­es­san­ten Ein­blick in die Eisen­bah­ngeschichte und würdi­gen auch das umfan­gre­iche Engage­ment vieler Eisen­bah­ner und Eisen­bah­n­fre­unde bei der Wartung, Pflege und Unter­hal­tung der his­torischen Fahrzeuge. Zugle­ich führen die the­ma­tis­chen Touren durch land­schaftlich reizvolle Gegen­den, so dass nicht nur Eisen­bah­n­fans auf ihre Kosten kom­men“, so Thomas Hoff­mann, Sprecher des Verkehrs­be­triebes Thürin­gen der DB Regio AG. Eisen­bah­n­vere­ine und Eisen­bah­n­verkehrsun­ternehmen hal­ten für die Bahn-Nostalgie in Thürin­gen einen umfan­gre­ichen Fuhrpark mit his­torischen Reisezug­wa­gen, Dampf– und Diesel­loko­mo­tiven bzw. Elek­tro– und Diesel­trieb­wa­gen vor, die man anlässlich der Son­der­fahrten in Aktion erleben kann. 

Aus­führliche Infor­ma­tio­nen zu den einzel­nen Tra­di­tions­fahrten, zu Fahrzeu­gen, Verkehrsta­gen, Fahrplä­nen, Preisen und Möglichkeiten des Fahrscheinkaufs gibt es in der Infor­ma­tions­broschüre „Bahn-Nostalgie in Thürin­gen 2011“ oder im Inter­net unter www.bahnnostalgie-thueringen.de. Infor­ma­tio­nen zur 41 11449 sind auf der Inter­net­seite www.ige-werrabahn-eisenach.de zu finden.