Bom­bardier: Weit­ere 21 FLEXITY-Straßenbahnen für Berlin

x500strabberlinFoto: Dierk Lawrenz

Bom­bardier liefert weit­ere 21 FLEXITY-Straßenbahnen für Berlin

Bom­bardier Trans­porta­tion wird weit­ere 21 BOM­BARDIER FLEXITY-Berlin Straßen­bah­nen an Berlin liefern. Mit diesem vierten Abr­u­fauf­trag wur­den sämtliche Optio­nen aus­geschöpft, die im Rah­men­ver­trag mit den Berliner Verkehrs­be­trieben (BVG) im Jahr 2006 über ins­ge­samt bis zu 210 Fahrzeuge vere­in­bart waren. Der Auf­tragswert für den let­zten Abruf beläuft sich auf rund 71 Mil­lio­nen Euro (76 Mil­lio­nen US-Dollar). Die BVG betreibt eines der größten Straßen­bahn­netze weltweit und das größte Straßen­bahn­netz Deutsch­lands in einer rasch wach­senden Stadt. Angesichts dessen, wer­den die weit­eren 100% Niederflur-Straßenbahnen des Typs FLEX­ITY für den Aus­bau ihrer Fahrgastka­paz­itäten einge­setzt.

Michael Fohrer, Vor­stand der deutschen Geschäfts­führung und Präsi­dent für die Geschäfts­bere­iche Loko­mo­tiven und Straßen­bah­nen, Bom­bardier Trans­porta­tion: „Wir freuen uns über diesen Abruf, der  nicht nur einen wichti­gen Meilen­stein in der langjähri­gen Zusam­me­nar­beit mit unserem geschätzten Kun­den BVG darstellt, son­dern auch eine Bestä­ti­gung für die auf Pas­sagierkom­fort gerichteten Charak­ter­is­tika und die außeror­dentliche Zuver­läs­sigkeit der FLEXITY-Plattform.“

Bis heute wur­den 137 Bom­bardier FLEXITY-Berlin-Straßenbahnen aus­geliefert – pünk­tlich und zur   Zufrieden­heit des Kun­den und seiner Fahrgäste. Seit Inbe­trieb­nahme im Jahr 2011 hat die FLEXITY-Fahrzeugflotte der BVG als wichtiger Bestandteil des Berliner Nahverkehrsange­bots bere­its 29 Mil­lio­nen Kilo­me­ter zuver­läs­sig zurück­gelegt.

x500originalstrabFoto: Bom­bardier Trans­porta­tion

Das FLEXITY-Berlin-Konzept hat sich bewährt – die langjährige Zusam­me­nar­beit mit der BVG und einer der europaweit umfan­gre­ich­sten Rah­men­verträge geben davon ein­drucksvoll Zeug­nis ab. Die Zweirichtungs-Niederflur-Straßenbahnen sind 40 m lang. Eine Beson­der­heit des Fahrzeuges ist der große Rad­durchmesser, der eine län­gere Lebens­dauer der Räder ermöglicht und den­noch eine 295 mm niedrige Ein­stiegshöhe sowie einen beinahe ram­p­en­freien Innen­raum zulässt. Außer­dem sind die Fahrzeuge mit einem regen­er­a­tiven Bremssys­tem aus­ges­tat­tet, welches die beim Brem­sen nor­maler­weise ver­loren gehende Energie spe­ichert und in das Antrieb­ssys­tem der Straßen­bahn zurück­speist. Diese preis­gekrön­ten und umwelt­fre­undlichen Fahrzeuge bieten jede Menge Platz, Mehrzweck­bere­iche und eine Kli­maan­lage sowohl im Fahrgast­bere­ich als auch im Fahrer­stand.

Die BVG hatte  2006 vier Vorse­rien­fahrzeuge zur Fest­stel­lung der Seri­en­tauglichkeit  bestellt. 99 Straßen­bah­nen wur­den im Jahr 2009, weit­ere 39 im Jahr 2012 und noch ein­mal 47 Fahrzeuge im Jahr 2015 abgerufen. Zur Verbesserung der Flot­ten­leis­tung erprobt die BVG außer­dem derzeit das Fer­n­di­ag­nosesys­tem myBT­fleet von Bom­bardier an vier ihrer FLEXITY-Straßenbahnen. Das Sys­tem ermöglicht die Instand­hal­tung­sop­ti­mierung durch die Echtzeit­er­he­bung von Daten direkt im Fahrzeug.

Bis heute wur­den mehr als 1600 FLEXITY-Straßenbahnen für den 100%igen Nieder­flurbe­trieb in ganz Europa sowie in Asien, Aus­tralien und Nor­damerika verkauft.

Quelle: Bom­bardier Trans­porta­tion